Von allem etwas...

  Startseite
    Nadelbinden
    Haus
    Stricken
    verschiedene Handarbeiten
    verschiedene Basteleien
    was sonst so läuft...
    Hobbygruppe
  Über...
  Archiv
  Linkwebsites
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Hier kommen nun neue Fotos rein!
   Mein Lyrischer Blog
   Zu meinem SpinnBlog
   Sarah strickt - viel fleißiger *grins*
   Flinkhand-Seite
   Nadelbindeliste
   Bastelmaterial 1
   noch ein Bastelversand
   Klasse Rezeptseite!
   Frühchenstrickerinnen
   cherished teddies/Weihnachten




  Letztes Feedback



T-Mobile Razr V3
T-Mobile Razr V3


http://myblog.de/pittyom

Gratis bloggen bei
myblog.de





Haus

Ostern, nicht nur wettermäßig durchwachsen...

Es war ein arbeitsreiches Osterwochenende, denn endlich haben wir unseren Sicht- und Windschutz aufgestellt. Wir wollen ja demnächst auch die Terrasse etwas vergrößern, da wollte ich das schon wenigstens mal fertig haben..
Die Terrasse macht mir allerdings noch  Kopfschmerzen: muss man die alte abreißen, um sie neu auszuleveln, oder kann man das oben drüber leveln und dann neue Steine drüberlegen...und ist dann ein Vlies vonnöten, damit das Wasser nicht durchgeht und wieder Richtung Haus läuft? Ist das dann frostsicher? Das alles ist mir noch ein "Böhmisches Dorf".
Für gute Ratschläge, nützliches Wissen und tatkräftige Hilfe bin ich übrigens immer zu haben ***grins****
 
Nun war das Aufstellen des Sichtschutzes nicht ohne Stress - den machte nämlich unsere "allseits beliebte" Nachbarin
 
...was mich nun wiederum zu folgendem inspirierte:
 
 
 Aus dem Leben gegriffen...

Wie wahr ist doch der Spruch hienieden:
 „Es lebt der Frömmste nicht in Frieden,
wenn es dem Nachbarn nicht gefällt.“
Das ist nun mal der Lauf der Welt!
Sie ist ein Nachbar wie im Buche,
ein Nachbar, den man NICHT sich suche!
Sie schnüffelt hier, sie schnüffelt dort,
sie spioniert in einem fort.
Sodass man, dass es auch was nütze,
mit einem Sichtzaun sich nun schütze,
der soll zudem als erster Nutz,
vor kalten Winden bieten Schutz.
Denn die Terrasse, dass ist toll,
nun bald vergrößert werden soll.
Da gab es nun ein „Weh und Ach“,
die Nachbarin schlug lautstark Krach.
Verboten sei es und nicht richtig,
sie bläst sich auf, tut sich ganz wichtig:
Die Polizei sei informiert,
das Ordnungsamt auch instruiert,
dass dieses Ärgernis von ihr,
soll schnellstens wieder weg von hier.
Nur hat sie dabei nicht bedacht,
dass vorher man sich kundig macht,
dass dieser Sichtschutz ist doch recht,
den sie vor allen macht so schlecht!
Soll sie doch zetern, soll sie schrei’n,
der Sichtschutz wird nun rechtens sein.
Denn was erlaubt ist, das bleibt steh’n,
wenn’s nicht gefällt, soll weg sie seh’n!
 
So manch’ Nachbar im Stillen lacht,
wie sie sich wieder wichtig macht,
man freut sich, denn die böse Alte
schon manchem hier den Tag vergallte:
„Der fällt den Baum ganz ohne Grund!
Der musiziert zu später Stund!
Und der da geht auf meinem Dach!
Das darf er nicht, er hält mich wach!“
So geht’s tagaus und geht’s tagein,
doch bei mir soll es Schluss jetzt sein,
sollt’s auf die Spitz getrieben sein,
so schalte ich den Anwalt ein,
der wird’s in meinem Sinne richten,
den Streit zu meinen Gunsten schlichten.
 
Doch weiß ich jetzt schon ganz genau,
auch daraus wird sie nicht mehr schlau,
sie wird nach Streit doch weiter sinnen,
bis einst sie geht im Tod von hinnen.
 
Da wir das wissen, wir nun warten...
mit neuem Nachbarn netter starten!
6.4.10 21:55


Nachtrag zur Baumfällaktion

Hier noch die letzten Bilder wie versprochen...die Nachtfotos

 

 

 

 

 

ziemlich dunkel schon... und noch eins: 

 

Nun sind die Stämme heute auch endlich weg und nur noch ein paar kleine Äste und Zweige zum Shredern überig. Dafür muss dann erst mal besseres Wetter sein, viel zu nass heute und außerdem Sonntag!

25.10.09 13:11


Mein Freund, der Baum, ist tot...

...er starb im letzten Abendrot!...

Gestern um 21.oo Uhr fiel dann auch endlich der letzte Teil des Stamms.
Der
Garten sah heute früh aus wie ein Schlachtfeld.
Die "Nachtfotos" sind aber auf Bernds Handy, meine Batterie war leer   - wird also nachgeliefert, sofern Bernd mir die Fotos schickt.
Jetzt folgen ein paar Vorher-nacher-Bilder...

 
Noch steht er, aber ...


Ein Männlein sitzt im Baume so ganz allein.
er hat an seinem Gürtel 'ne Säge fein.
Sag, wer mag das Männlein sein,
dass dort sägt die Ästelein
mit seinem kleinen Motorsähägehelein

Die Nachbarn hängen neugierig am Fenster rum
sie schaun und schaun was wir da so am Baume tun.
"Wann nur werd't ihr fertig sein,
wann ist nur der Baum erst klein,
du Mann mit deinem Motorsähägehelein?"

Es ward schon Nacht, da ist es endlich dann soweit.
Er fällt zu aller Leuheute Zufriedenheit.
Nun weiß man, es war so fein,
dass das kleine Männelein,
kam mit seinem Motorsähägehelein.

Am nächsten Morgen sah es dann, oh Schreck, oh Graus,
in unsrem Garten wie auf einem Schlachtfeld aus,
liebes gutes Männelein, mit dem Motorsägelein,
musste das denn wihihihihirklich sein?
(Ja, ich weiß, es ging nicht anders, aber es reimte sich nichts besser als das!  )



Doch letztlich war es mit dem Garten nicht so schlimm,
der Schredder raffte all die kleinen Zweige hin.
Auf die Beete aufgebracht, man etwas Gutes damit  macht,
auch der Olaf hat am Ende noch gelacht.
Liebes gutes Männlein Bernd, wir danken Dir!!!!!

 

 

17.10.09 21:21


Traumwetter!

Das musste man ausnutzen und draußen essen, die Frühlingsboten fotografieren und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen

Jacke war nicht nötig, so warm war es...

Das meinten auch die Bienen und Käfer, die aus allen Ecken und Winkeln kamen...


24.2.08 21:10


FLUR: Letzte Hand angelegt...

Das "Tüpfelchen auf dem i": Nun steht im Flur, was eigentlich für mein Spinnzimmer gedacht war - ein beleuchtetes Spinnrad. Habe ich gestern Abend noch schnell aus einem defekten Spinnrad gebaut, das ich im Internet billig ersteigert hatte. Ich werde es allerdings irgendwann trotzdem noch wieder herstellen zum Spinnen, es fehlen einige Kleinteile, aber nichts richtig kompliziertes. Dank IKEA dann der Aufbau, eine umgebaute Tisch-lampe, von der der Fuß entfernt wurde, dann den Schalter aueinandergebaut, Kabel gekappt, durch die gebohrten Löcher geführt, wieder zusammen-gelötet etc. geklebt, Schirm drauf (auch IKEA) und fertig.
Die beleuchteten Spinnräder bei Ebay hatten immer diese hässlichen gefransten Schirme nach OMA-Manier und gefielen mir nicht.
Dieser schlanke schlichte Schirm passt meiner Meinung nach 1A. 
 Da Olaf dieses Rad nun für den Flur gekrallt hat, muss ich wohl noch eins bauen für mein zukünftiges Zimmer
...

4.7.07 10:58


Renovierung

Wie man sieht, habe ich die schreibfaule Zeit bestens genutzt... es folgen die neuesten Fotos von der Verwandlung des Flurs und des Treppenhauses. alle Etagen habe ich jedoch nicht fotografiert, nur Erdgeschoss und untere Treppe Ich fang mal mit dem Flur an, obgleich dieser erst zum Schluss fertig geworden ist. erstens: 1 1/2 Tage 2 Komponentenkleber abmeißeln: trotz Löser war das allerschwerste Kraftarbeit, meine Hände und Arme können heute noch kaum was tun, dann habe ich um Mitternacht erst mal den Flüssigestrich gegossen. Da hatte er genug Zeit nachts zu trocknen, damit er begehbar war. Am nächsten Tag durfte er noch trocknen, abends dann die böse Überraschung: obgleich ich ihn nur etwa 2 mm dick ausgegossen hatte, konnte ich den Belag an der Tür nicht drunterschieben, dort war JEDER Estrich zuviel. also über Nacht stinksauer und am nächsten Morgen 2 Std. Estrich abgemeißelt, ehe das Linoleum endlich passte - Tür aushängen und Kürzen wäre die Alternative gewesen - das hätte ich nicht so gut gefunden... anschließend nochmal 3 Std. Linoleum verlegt, verklebt, abgedichtet und dann war es fertig. Vorher jedoch hatten wir in 1 1/2 Wochen Arbeit das ganze Treppenhaus renoviert: den ekligen Teppich rausgerissen, Treppe abgeschmirgelt und neu gemalert, wiederum Teppichkleber abgemeißelt (meine armen HÄNDE!!!), Wände bis in den 1. Stock gemalert, Decke gemalert (außer ganz oben, da komme ich ohne Spezialleiter nicht dran. Dann die neuen Stufen zugeschnitten, in den Geschossen neuen Teppich verlegt und auf den Treppen alles aufgebracht - nach US-Methode mit Blauköpfen in die Dielen genagelt und unter der Treppe (Petra Methode) getackert So gefällt uns das viel besser und die Haustür habe ich dann bei der Gelegenheit auch neu gemalert - naja, innen total und außen die vier Felder hell gestrichen, sieht so auch viel einladender aus Und die Schuhschränke habe ich den neuen Farben angeglichen, genauso wie die kleine Kommode nun Farbe zeigt...

30.6.07 17:25


update

da das Wetter in letzter Zeit so schön war und ich davor verhindert war, gibt es heute abend endlich mal wieder ein update: Ihr kennt ja noch den Bottich wie er im März aussah:

kostenlos Bilder hochladen

 

nun ist er weiter verschönt. es leben 2 Goldfische drin, die die Mückenlarven fressen sollen und ein Buddha wacht über alles. Es grünt und blühr und das Unkraut hält mich in Trab. Dennoch habe ich in den letzten Wochen die Hausschuhe in Asleweaver fertiggenadelt und der Schal für unseren Kontest ist auch fast fertig... Hoch leben die Feiertage! Heute habe ich noch den Rasen gedüngt, damit er endlich mal in Fahrt kommt. Ich wette, der hat seit Jahren keinen Dünger gesehen! Ab Morgen soll es ja auch wieder etwas kühler werden und regnen, da bot sich das Düngen ja an!

Desweiteren habe ich auch die selbstgemachte Blumenampel fotografiert:

 

kostenlos Bilder hochladen

 

die genadelten Hausschuhe lade ich gleich im Nadelbindeblog hoch

 

 

 

6.5.07 22:40


Fotos...


Jeden Tag entdeckt man nun etwas neues, das seine Kelche öffnet. mal eine Anemone, mal ein Märzenbecher oder einer der Sträucher hat eine neue Knospe...ja, auch die Nashibirne hat Blüten angesetzt!!!

 
Die Beete sind nun 1x durch vom Unkraut befreit, auch wenn man schon wieder von vorn anfangen könnte... Selbst die kleine Weide trägt nun Ostereier

Wenn das Wetter auch heute nicht so berauschend war, etwas draußen war ich doch, denn es ist immer noch viel zu trocken: Rasen gekalkt und gegossen, den Rest gejätet, damit es Ostern nun schön aussieht.
Ich wünsche allen Lesern ein schönes Osterfest und viele süße Leckereien!

6.4.07 23:15


degeneriert???

jaja, jetzt gehören wir auch zu den Schauklern... ich habe unter anderem am Wochenende die Hollywoodschaukel aufgebaut und viel gepflanzt, es grünt und blüht - leider auch das Unkraut. Aber ich bin fast durch: dem Giersch ist der Kampf angesagt und Wurzel über Wurzel wird gezogen. Jetzt leben 2 Kamelien - nein, keine Chamäleons!! - im Beet und noch einige kleine Pflänzchen aus der Stubenanzucht sind nach draußen gewandert, da es auf der Fensterbank einfach zu voll wird.
Heute habe ich noch einige geschenkte Samen ausgestreut. jeden Tag kommt etwas neues aus dem Boden von der herbstlichen Knollen-pflanzung - es ist richtig spannend (z.T. weiß ich gar nicht mehr was das sein wird!) Bis auf die Schlehen zeigen schon alle Büsche zumindestens Ansätze von Knospen..naja, vielleicht müssen sie erst mal wurzeln, ehe sie oben aufwachen Die erste Rasensaat fängt auch schon an zu sprießen, das wärmere Wetter treibt alles etwas voran. Knuffel und Bunti verbringen die Tage auch schon draußen im Garten in ihrem Gehege und scheinen's zufrieden zu sein .

Die meisten Osterglocken stehen in volle Blüte, wie auch die Krokusse, die es schon fast hinter sich haben, nur vor dem Haus treiben sie es noch ganz schön bunt (lila/gelb/weiß! Die ersten Ostereier habe ich vorerst an den Flieder gehängt. - Marmorierte, wie die, die ich mit den Senioren auf der Pflege gemacht habe: einfach aber wirkungsvoll - Auf dem Basar haben wir 400 € für wohltätige Zwecke mit unserem Gebastelten erwirtschaftet: Ein Teil wird zur DRF gehen im Rahmen einer Sonderspendensammlung im Juni und der andere Teil soll z.B. für ein Trampolin für so'nen Mütterhaus sein, falls die so was überhaupt benötigen - ich meine andere Dinge sind vielleicht nötiger, aber das war der Vorschlag einer Seniorin ...

27.3.07 20:59


Wer war das!!!?

 

Wer war das?

 Montag früh sah das neue Beet so aus: ein Loch, das schräg in die Erde führte, mit lauter kleinen Pfotenabdrücken ...Fuchs oder Waschbär? Kleine 5-markstückgroße fast runde Abdrücke mit kleinen Krallen Mein Rittersporn war gleich mit ausgebuddelt - so geht das aber nicht!!!!

21.3.07 20:04


immer wieder Sonntag...

Es ist mal wieder Wochenende, und gestern war ein arbeitsreicher Tag. Dafür sieht der Garten nun wieder manierlich aus. Der Baumstumpf ist end-gültig raus und an seiner Stelle wiegt sich Bambus um die eingebuddelte schwarze Regenwasser-tonne.

 

Ein paar neue Pflanzen sind auch dazuge-kommen: Olaf hat sich zweimal Rhododendron, Rittersporn, Kokardenblume und ein paar Stein-gartenblumen (Edelweiß und Enzian) ausgesucht, ach ja und eine kleine Schweizer Weide (an die er seine Ostereier hängen will), eine Christrose und eine kleine Glockenblume.
Ich wählte eine Trompetenblume und Clematis, um das Gitter am Kompost zu beranken. Dazu kamen dann noch ein paar Stiefchen und Primeln für vorn und Rasensaat, die ich dann anschließend gleich auspflanzte und der Rasen ist nun auch nachgesät.

 

Ein paar neue Pflanzen sind auch dazu-gekommen: Olaf hat sich zweimal Rhododendron, Rittersporn, Kokardenblume und ein paar Stein-gartenblumen (Edelweiß und Enzian) ausgesucht, ach ja und eine kleine Schweizer Weide (an die er seine Ostereier hängen will), eine Christrose und eine kleine Glockenblume. Ich wählte eine Trompetenblume und Clematis, um das Gitter am Kompost zu beranken. Dazu kamen dann noch ein paar Stiefchen und Primeln für vorn und Rasensaat, die ich dann anschließend gleich auspflanzte und der Rasen ist nun auch nachgesät. Noch was vergessen? ähhh, Gladiolenknollen wollte Olaf auch noch für das hintere Beet... kann mir einer sagen, wo ich nun meine Kürbisse, die ich vorgezogen habe, pflanzen soll, sobald die Frostgefahr gebannt ist? Tomatenpflanzen habe ich auch vorgezogen, aber die passen schon irgendwo dazwischen.
Die Ende Februar neu angepflanzten Büsche fangen jetzt an auszutreiben - nur die Schlehen zögern noch etwas. Fotos folgen, sobald die Batterien wieder aufgeladen sind...

 

18.3.07 12:25


Was so ein kleines Stück Rohr bewirken kann...

oder... Bombenfund in Treptow?

Als ich nach Hause kam war es dunkel und eigentlich hätte statt der Wurzel dort ein 90 l-Trog eingelassen sollen ein... Aber unsere Nachbarin hatte erst mal aus Sicherheitsgründen einen Buddelstop verhängt, nachdem Neil mit der Axt auf ein fragwürdiges Metallteil gestoßen war, das ihrer Meinung nach einer Brandbombe nicht unähnlich war. Diese hatten nach Kriegsende hier überall rumgelegen.

 

 

Also wartete man ab und auf mich...
Viel tun konnte ich ja auch nicht, daher fragte ich beim Bürgertelefon der Polizei nach, an wen ich mich wenden müsste. Mit Blaulicht und zwei Mannschaftswagen rückten sie an - keine halbe Stunde später standen sieben gestandene Kerle in Grün mit Stabtaschenlampen um die Grube herum und begutachteten die "Bombe". Man stellte fest (wenn auch anfangs nicht einstimmig), dass es sich wohl um ein Stück altes Rohr handeln müsste und so zog einer der jungen Muskelmänner dieses unter zuckeln, Ruckeln und Wackeln endlich heraus und ersparte uns und den Nachbarn ein Übernachten in fremden Betten - und ihren Fachkollegen eine weitere Anreise zum Entschärfen einer nicht vorhandenen Bombe.

12.3.07 22:51


Langsam wird's ja....

Es wird Frühling,
kostenlos Bilder hochladen
Donnerstag haben wir den einen Apfelbaum gefällt und zu Brennholz gestapelt - ich will ja auf der Terrasse so gern einen Grillkamin haben - 

kostenlos Bilder hochladen
kostenlos Bilder hochladen


Der dämliche Rosenbogen hält nun das Kaminholz Der andere Baum ist zwar auch krank, aber soll erst einmal bleiben, seine Äpfel sind einfach zu lecker, aber im Herbst wird er dann zurechtgestutzt, oder besser im nächsten Februar. Er ist sowieso zu hoch. (Man beachte meinen ersten Versuch eines Nistkastens, der im Februar im Keller entstand)
Zudem haben wir den Zaun blickdicht gemacht (man sieht es im Hintergrund hinter dem Schuppen), Bandy wurde Samstag früh von einem Schäferhundmix gebissen, als sie sich durch den Zaun angifteten. 

kostenlos Bilder hochladen

 Meine Bank steht jetzt auch draußen und der Tisch nach der Fertigstellung auch, heute konnten wir in der Mittagssonne sogar daran essen! 

 kostenlos Bilder hochladen

 Nachmittags lag ich dann auch noch ein Stündchen auf der Liege ...
(Die Bank hat übrigens die ideale Höhe zum Spinnen - man sitzt besser als auf dem Stuhl und auch Rücken schonender!!!)

4.3.07 20:42


Darf ich vorstellen?

kostenlos Bilder hochladen

Das ist Kalle, die Ringeltaube:

Letzten Sonntag fiel sie schwer verletzt vom Dach und lag fast tot und aus mehrern Wunden stark blutend auf unserer Terrasse. Sie war wohl von einem Bussard oder Elstern angegriffen worden und stand unter Schock.

 kostenlos Bilder hochladen

 Aus dem Rücken war ein ca.5-Mark-Stück großer Flatschen herausgerissen (Man kann nur einen Teil sehen) und sie hatte Verletzungen am Kopf und Auge

 kostenlos Bilder hochladen

und Kralleneinstiche am Flügel... Gott sei Dank war keiner der Flügel gebrochen. Wir kramten den Riesenmäusekäfig vor und holten Kalle ins Wohnzimmer, wo er apatisch auf einem kuscheligen Handtuch lag. Mit Strohalm und Geduld flößte ich ihm Zuckerwasser ein. Am späten Abend konnte er dann schon wieder sitzen. Das Auge war zugeschwollen aber die Blutungen hatten endlich aufgehört. Die nächsten Tage fütterte ich ihn weiterhin mit Zuckerwasser, denn er wollte nichts fressen. Wenn ich in den Garten ging, saß er auf dem Arm oder der Schulter und kuschelte sich in meine Haare. wenn ich ihn auf den Boden setzte, blieb er hocken oder trippelte mir etwas nach. Die doofen Elstern saßen wieder in den Bäumen, also nahm ich ihn wieder mit rein....ob er fraß, während ich auf Arbeit war, weiß nur Kalle selbst. Jedenfalls war es mir an der Zeit, dass er unbedingt wieder zu seinen Artgenossen musste, er schien mir deprimiert zu werden. Doch auch am Donnerstag wollte er erst nur auf meiner Schulter rumkraxeln, während der Apfelbaum gefällt wurde. Als er mir dann mal wieder im Nacken saß, schubste ich ihne etwas an und er hob ab...sehr elegant sah es noch nicht aus, aber er gewann an Höhe, flog einen bogen um den hinteren Apfelbaum und in die alte Tanne am Ende der Siedlung, wo er dem Geräusch nach eine halbe Bruchlandung hinlegte... Heute ging es ihm aber schon wieder ganz gut, obgleich er auf dem einen Auge noch (oder immer?) blind zu sein scheint. Gesellschaft hat er auch wieder - sie sind zu viert.

4.3.07 20:21


Das Wetter muss man doch ausnutzen!

Gestern hatte ich "Urlaub" - naja, einen Tag Resturlaub hatte sich irgendwie verkrümelt und musste noch genommen werden.
Da am Donnerstag schon meine Pflanzen kamen, habe ich den halben Freitag gebuddelt:
Nun sind alle Pflanzen drin, im Vorgarten wie auch hinten. Dort kommt eine Hecke zu den linken Nachbarn aus Felsenbirne und Schlehen (soll ja auch Nutzen bringen). Vorn sollen Blutholunder, japanische Blutpflaume und ein paar Zierquitten den Vorgarten verschönern. Auch eine Korkenzieherhasel hat sich eingefunden. Weitere Samen sind in Anzuchterde und auch für meine Schwiegermutter (liest du mit?) habe ich ein paar Stockrosen zusätzlich eingesät. Blühen tun die natürlich erst nächstes Jahr, aber man muss ja mal anfangen.
Ich habe auch die schwarzen gesät, deren Blüten man zum Färben nehmen kann.
Weiter gibt es Zucchini, Squash, Kürbis, Tomaten und Stangenbohnen für die Küche. Die Zucchini sieht lustig aus, rund und grün wie eine Miniwassermelone, wenn sie reif ist (von außen), kann es kaum erwarten.
Es war so warm, dass ich heute nachmittag zum Spinnen auf der Terrasse gesessen habe.
Nun geht's zum Werkeln in den Keller
17.2.07 19:34


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung